© 2014 by Interval Marketing S.L. created by Poluxign

  • w-facebook

IMMOBILIEN EXPERTEN

TRAININGSLAGER

Seit mehreren Jahren begegnen uns in der Gemeinde Yaiza immer wieder Radfahrer, die in sitzender Position ganz alleine mit der Kraft der Arme ihre auffälligen Räder bewegten. Neugierig geworden, was es mit diesen Sportlern auf sich hat, sprachen wir zwei der Handbiker auf einer ihrer Touren an.

 

"Playa Blanca ist ein idealer Ausgangspunkt für unsere Touren. Bis Yaiza sind es lediglich 200 Höhenmeter, perfekt um sich einzufahren. Und danach kann man sich aussuchen, auf welcher Bilderbuchstrecke man weiter fährt."

Mit diesen Worten beschreiben Stefan Lange und Tobias Knecht, Mitglieder des Otto-Bock Handbike-Teams, die Vorteile ihres aktuellen Trainingslagers. Besonders in den Wintermonaten trifft man auf Lanzarote immer zahlreicher Sportler aus aller Welt und aus ganz unterschiedlichen Disziplinen, die sich hier auf die kommende Saison vorbereiten. Genauso wie Stefan, Tobias und ihre Kollegen. Für sie ist es allerdings noch wichtiger, einen perfekten Ausgangspunkt für ihre Radtouren zu haben, denn ihre körperlichen Einschränkungen zwingen sie dazu, ihre Räder ganz allein mit der Kraft ihrer Arme zu betreiben.

 

Seit mehreren Jahren kommen Mitglieder des Otto Bock Rennteams sowie andere Handbiker aus vielen europäischen Ländern nach Playa Blanca, um sich für den Sommer fit zu machen. Im Winter 2007/2008 ein ganz besonders wichtiges Unterfangen, da im Sommer 2008, neben den regulären Wettkämpfen, die Paralympics in Peking auf dem Terminkalender standen. Stefan erzählt, dass sie in jenem Winter u.a. das tschechische Nationalteam und Dr. Hannes Köppen, den Gewinner in der Behindertenklasse des Ironman in Hawaii, in Playa Blanca getroffen haben. 

 

"Playa Blanca ist nicht nur perfekt geeignet für unseren Sport, sondern auch ideal von den Einrichtungen und der Infrastruktur. Wenn man wie wir Aktiv-Rollstühle benutzt, kann man sich hervorragend bewegen und die Menschen hier sind sehr hilfsbereit. Wir fahren oft die ganze Promenade ab und trinken im Sporthafen einen Kaffee. Und für unser Training finden wir auch ideale Bedingungen. Die Straßen sind sehr gut und viel weniger befahren als auf den anderen Inseln. Hinzu kommt das tolle Klima. Um in den Wintermonaten einigermaßen gutes Wetter zu finden, müsste man sonst auf die andere Seite des Erdballs. Und das wäre für viele von uns dann doch zu teuer und zu umständlich."

Interval Marketing